www.universos-mercatores-de-hansa-theutonicorum.org

Kellenhusen (Ostsee)                                                                                                                                                                         Koordinaten: 54° 11′ N, 11° 4′ O

Kellenhusen (Ostsee) ist eine Gemeinde im Kreis Ostholstein in Schleswig-Holstein.

Geografie und Verkehr

Kellenhusen ist ein Ostseeheilbad, das etwa 18 km nordöstlich von Neustadt in Holstein, knapp 16 km (je Luftlinie) südöstlich von Oldenburg in Holstein und rund 4 km südlich des östlichen Endes vom Oldenburger Graben liegt. Der Ort liegt damit in der Landschaft Wagrien zwischen Wald und Ostsee und an der Lübecker Bucht zwischen Grömitz und Dahme.

Westlich von Kellenhusen verläuft die Bundesstraße 501 von Neustadt in Richtung Fehmarn. Der nächste Bahnhof ist Lensahn an der Bahnstrecke Puttgarden–Lübeck, etwa 14 km westlich von Kellenhusen gelegen. Die Buslinie 5800 der Autokraft verbindet Kellenhusen mit Neustadt (im Sommer auch Sierksdorf) und Grube, Dahme, Oldenburg (Holstein) sowie Heiligenhafen.

Verwaltung

Kellenhusen gehörte von 1970 bis 2006 zum Amt Grube. Seitdem bilden Kellenhusen und die Gemeinden Dahme und Grube eine Verwaltungsgemeinschaft mit der Gemeinde Grömitz, die die Verwaltungsgeschäfte für die drei Gemeinden mit durchführt.

Wappen

Blasonierung: „Von Blau und Gold schräglinks geteilt. Oben an der Teilung ein silberner im Boot stehender Fischer, unten fächerförmig gestellt je ein grünes Buchen-, Eichen- und Eschenblatt.“[2]

Wirtschaft

Früher war Kellenhusen ein Fischerdorf. Heute lebt der Ort überwiegend vom Tourismus, welcher von Familien mit Kindern geprägt ist. Durch zahlreiche Aktivitäten und Einrichtungen gewinnt der Ort allerdings auch bei anderen Altersklassen immer mehr an Beliebtheit. Inzwischen bestehen im Ort die Möglichkeiten zum Fußball, Beachvolleyball, Discgolf, Minigolf, Tennis, Schwimmen, Surfen, Kitesurfen, Segeln, Bogenschießen sowie zum Luftgewehrschießen.

Sehenswürdigkeiten

Der Fischer ist eine Skulptur des Bildhauers Axel Süphke.

Nachdem die alte Seebrücke 2004/2005 durch ungünstige Witterung beschädigt wurde, sollte bis zur Saison 2006 eine neue 305 m lange Seebrücke mit drei Themeninseln entstehen. Die Seebrücke wurde am Freitag, den 8. Juni 2007 eingeweiht. Die neue Seebrücke soll mit drei „Themeninseln“ Möglichkeiten zum Entspannen und Baden bieten. Am neuen Seebrückenkopf sollen später auch kleinere Schiffe anlegen können, was den Tourismus des Ortes durch bessere Verbindung mit den großen Nachbarn wie Lübeck oder Travemünde verbessern könnte. Zudem kann man auf der Seebrücke heiraten.

Die (siehe Hauptartikel) 5-Mark-Eiche im Kellenhusener Forst.

Einzelnachweise

  1. ↑ Statistikamt Nord – Bevölkerung der Gemeinden in Schleswig-Holstein 4. Quartal 2012 (XLS-Datei) (Fortschreibung auf Basis des Zensus 2011) (Hilfe dazu)
  2. ↑ Kommunale Wappenrolle Schleswig-Holstein

 

Der obige Ergänzungsartikel wurde aus der Freien Enzyklopädie Wikipedia übernommen und entsprechend der geltenden GNU-Lizenz veröffentlicht. Eine möglicherweise aktuellere Version finden Sie auf den Seiten der Wikipedia. Eine Liste der Autoren finden Sie auf der entsprechenden Wikipediaseite unter dem Punkt “Versionen/Autoren”.    Weitergehende Informationen  und Hinweise finden Sie auf unserer Impressumseite. Anmerkung der u~m~d~h~T: Wir machen darauf aufmerksam, daß politische Passagen im Zuge unserer Statuten stark gekürzt, bzw. nicht übernommen wurden. Der obige Ergänzungsartikel wurde am 18.12. 2013 aus dem Internet abgerufen.

Home  u~m~d~h~T